NT
C-17

Gruppendynamik zu den Freunden auf dem Dach

Dynamik:

Zur Einleitung für die Geschichte der Heilung eines Gelähmten ist eine interessante Gruppendynamik möglich. Es geht darum, dass eine Aufgabe, die allein nicht lösbar ist, mit Hilfe anderer (Teamarbeit) machbar wird, sodass alle davon profitieren können.

 Ablauf:

  1. Bevor du mit der Geschichte anfängst, suche dir einen Freiwilligen unter den Kindern.
  2. Sage, dass du eine Überraschung (Süßigkeiten, kleines Geschenk) vorbereitet hast, die der Freiwillige bekommt, wenn er eine Aufgabe löst.
  3. Die Aufgabe lautet: Du musst eine bestimmte Strecke im Raum durchqueren. (ca. 3m oder mehr) Eigentlich einfach!
  4. Aber dann stellst du eine Bedingung: Er darf den Boden nicht berühren. Und keine anderen Objekte benutzen (Tische, Stühle usw.). Unmöglich? Scheinbar ja.
  5.  Frage den Freiwilligen, ob er es schafft. Lasse ihn eventuell einige Versuche starten. Wenn möglich, frage auch die Gruppe, ob sie einen Vorschlag hat.

Lösung

Die Lösung für das Problem ist, dass andere Personen dem Freiwilligen helfen und ihn durch den Raum tragen. Jetzt sind zwei Abläufe möglich:

  • Die Kinder kommen auf die Lösung.
      • Du lässt sie angebrachte Helfer aussuchen, der Freiwillige wird durch den Raum getragen, die Belohnungen verteilt. Dann leitest du sie zur Geschichte, in dem du ihren Teamgeist lobst und sagst, dass es eine Geschichte in der Bibel gibt, in der…
  • Die Kinder kommen nicht auf die Lösung.
      • Warte nicht zu lange, bist du die Diskussion abbrichst. Leite zur Geschichte über und gehe darauf ein, dass die Bibel uns oft Antworten auf Probleme in unserem Leben gibt. Nach dem du die Geschichte erzählst hast, gehe nochmals auf die Dynamik ein und lasse sie diesmal die Lösung finden. Hilf ihnen, wenn nötig. Dann lass sie, wie oben beschrieben, die Lösung durchführen und belohne sie.

 

Anwendung:

Nach der Geschichte denke mit den Kindern über folgende Fragen nach:

  1. Hätte unser Freiwilliger es ohne die Hilfe der anderen geschafft, die Aufgabe zu lösen?
  2. Und in der Geschichte: Hätte der Gelähmte zu Jesus kommen können ohne die vier Freunde?
  3. Wie wichtig war für Jesus die Freundschaft der vier anderen? (In der Bibel steht, dass er von ihrem Glauben beeindruckt war, und nicht vom Glauben des Gelähmten)
  4. Frage die Kinder, ob sie in ihrem Leben schon einmal von der Hilfe anderer abhängig waren.

     Betone, dass man gemeinsam stark ist.